This website requires JavaScript.
article-header

Weihnachten weltweit

Andere Länder, andere Sitten! Das gilt auch für Weihnachtstraditionen weltweit.
Wie feiert man Weihnachten in Japan, oder in Guatemala? Wir präsentieren euch drei verschiedene Weihnachtstraditionen aus allen Ecken der Welt.

istockphoto-494129980-170667a.jpg

Japan

Die Weihnachtszeit mit der Familie verbringen und mit Freunden zusammen ins neue Jahr reinrutschen? In Japan ist das genau umgekehrt! Weihnachten hat sich dort als Fest für Freunde und Paare etabliert und wird ähnlich wie Valentinstag zelebriert. Bei weniger als 1% der Christen der gesamten Bevölkerung ist Weihnachten in Japan kein Nationalfeiertag. Wie wird es also in Japan gefeiert?

Wer nicht in der Öffentlichkeit bemitleidet werden will, muss ein Date für den Abend vorweisen. Ein gemeinsames Abendessen und reichliche Geschenke sind natürlich ein Muss, welches uns zur nächsten pfiffigen Weihnachtstradition im Land der aufgehenden Sonne führt. An diesem besinnlichen Tag wird eine zweite Liebe gefeiert: die Liebe zum Fried Chicken. Alles hat im Jahr 1974 angefangen, als die amerikanische Fast-Food-Kette Kentucky Fried Chicken seine Weihnachtskampagne unter dem Moto “Kurisumasu ni wa kentakkii!” (Kentucky zu Weihnachten) als Alternative zum gewohnten Weihnachtsessen vermarktet hat. Nun wundert’s keinen, wenn Unmengen von Menschen sich in langen Schlangen vor KFC einreihen, um ihren beliebten “Party Eimer” abzuholen?!

Guatemala

Auf der anderen Seite der Welt beginnen die Feierlichkeiten in Guatemala am 7. Dezember mit der besonderen Tradition des “Quema Del Diablo” (Verbrennung des Teufels). An diesem Abend feiern die Guatemalteken einen symbolischen Sieg über das Böse. Nach dem Auftakt mit dem Ritual des Quema Del Diablo soll das Pech ferngehalten werden und es kann mit den restlichen Feierlichkeiten losgehen. So kann das neue Jahr frei von “schlechten Vibes” starten.

Zwischen dem 16. und 24 Dezember ziehen feierliche Umzüge, die sogenannten Posadas, durch die Straßen, dabei werden die Figuren von Maria und Josef von Haus zu Haus getragen. Zu Weihnachten werden die Häuser in Guatemala mit Lichterketten hübsch beleuchtet und der Weihnachtsbaum darf bei vielen Familien auch nicht fehlen. Die Erwachsene dürfen sich erst im Neujahr über die Geschenke freuen, aber viel wichtiger ist, dass das Fest mit der Familie zusammen verbracht wird und die Feiertage lebhaft gefeiert werden.

pexels-picjumbocom-196648.jpg

Frankreich

Lasst und wieder zurück auf Europa schauen und zwar auf unseren Nachbar Frankreich. Dort steht das traditionelle Abendessen von der Nacht am 24. auf den 25. ganz oben auf der Spitze der Feierlichkeiten.
Diese beginnen nach Feierabend am 24. mit der “Mitternachtsmesse” am frühen Abend. Danach geht es zum Highlight des Abends: Die ganze Familie trifft sich auf ein üppiges Abendessen, ob zuhause oder im Restaurant ist zweitrangig. Das Menu des Festessen ist eine Zusammenstellung vieler Delikatessen. Canapés belegt mit Gänseleber, Austern, Muscheln, Truthahn mit Kastanien und gezuckerte Maronen werden gerne serviert. Zum Dessert gibt es traditionell den Weihnachtsbaumkuchen (Büche de Noêl).

Wie feierst du Weihnachten? Dann teile es gerne mit uns, wir freuen uns über jede spannende Weihnachtstradition. Vielleicht konntest du dir ja auch Inspirationen aus anderen Ländern für eigene neue Weihnachtstraditionen holen.

Salima Fellah von DynAmaze